zahnmedizin-wiesbaden.logo
Können die Zähne Schnarchen verursachen?

Können die Zähne Schnarchen verursachen?

Schnarchen ist ein verbreitetes Problem, das viele Menschen betrifft und oft nicht nur den Schlaf des Betroffenen, sondern auch den des Partners beeinträchtigen kann. Während viele Ursachen für Schnarchen bekannt sind, wie Übergewicht oder Nasenverstopfung, wird oft übersehen, dass auch Zahnprobleme eine Rolle spielen können.

Insbesondere bestimmte Zahnfehlstellungen, Bruxismus (Zähneknirschen) und Kiefergelenkprobleme können zu einer Verengung der Atemwege führen und somit Schnarchen verursachen.

Heute schauen wir uns das Thema Schnarchen im Zusammenhang mit unseren Zähnen einmal genauer an.

Kann das Schnarch mit den Zähnen zu tun haben?

Ja, Zähne können in einigen Fällen Schnarchen verursachen, indem sie auf verschiedene Weisen Einfluss nehmen:

  1. Fehlstellungen der Zähne:
    Zahnfehlstellungen wie vorstehende Zähne oder ein Unterbiss können die Atemwege verengen. Im Schlaf können die Zähne in den Rachenraum fallen und die Luftzirkulation behindern, was zum Schnarchen führen kann.
  2. Bruxismus (Zähneknirschen):
    Menschen, die unter Bruxismus leiden, knirschen oder pressen ihre Zähne im Schlaf stark zusammen. Dies kann zu einer Verspannung der Kiefermuskulatur führen, die die Atemwege ebenfalls verengen und Schnarchen verursachen kann.
  3. Abgenutzte Zähne:
    Stark abgenutzte Zähne können dazu führen, dass der Unterkiefer im Schlaf nach hinten rutscht. Dies wiederum kann die Atemwege verengen und Schnarchen begünstigen.
  4. Kiefergelenkprobleme:
    Probleme im Kiefergelenk, wie eine Craniomandibuläre Dysfunktion (CMD), können ebenfalls zu Schnarchen führen. CMD kann die Position des Unterkiefers beeinträchtigen und so die Atemwege verengen.

Was kann man tun?

Wenn Sie vermuten, dass Ihre Zähne Ihr Schnarchen verursachen könnten, ist ein Besuch beim Zahnarzt ratsam. Der Zahnarzt kann Ihre Zähne und Ihr Kiefergelenk gründlich untersuchen, um festzustellen, ob sie eine Rolle beim Schnarchen spielen.

Je nach Diagnose kann der Zahnarzt verschiedene Behandlungsmöglichkeiten empfehlen:

  • Behandlung mittels Schnarchschiene

Die Therapie mittels Schnarcherschiene zielt darauf ab, die mechanische Verengung der oberen Atemwege zu verhindern, die beim Schnarchen entsteht. Beim Schnarchen beschleunigt sich der Luftstrom aufgrund dieser Verengung, was die charakteristischen Geräusche verursacht. Normalerweise stellt dies kein ernsthaftes gesundheitliches Problem dar, aber bei krankhaftem Schnarchen, bekannt als Rhonchopathie, können Atemprobleme bis hin zu Atemaussetzern auftreten.

Unbehandelt kann dies zu schwerwiegenden gesundheitlichen Komplikationen wie Bluthochdruck und Herzinsuffizienz führen. Deshalb ist es wichtig, bei Verdacht auf Schlafapnoe einen Hals-Nasen-Ohren-Arzt aufzusuchen, der mittels einer medizinischen Schlafdiagnostik den Apnoe-Hypopnoe-Index (AHI) bestimmen kann, entweder im häuslichen Umfeld oder im Schlaflabor.

scharcherschiene-wirkungsweise-funktioniert

Als effektive Lösung verwenden wir nach einer gründlichen Untersuchung und Beratung eine Unterkieferprotrusionsschiene. Diese Schiene besteht aus separaten Teilen für Ober- und Unterkiefer, die durch spezielle Führungsschienen in einer individuell angepassten Position gehalten werden. Dadurch wird verhindert, dass der Unterkiefer während des Schlafs zurückfällt und die Atemwege verengt.

Besondere Gleitflächen ermöglichen eine komfortable Bewegung des Unterkiefers im vorderen Bereich und entlasten das Kiefergelenk. Studien haben gezeigt, dass diese Schienen das Schnarchen um bis zu 80% reduzieren können, was Patienten eine wirksame und gut verträgliche Therapieoption bietet.

  • Kieferorthopädische Behandlung: Korrekturen von Zahnfehlstellungen oder der Bisslage können die Atemwege verbessern und das Schnarchen reduzieren.
  • CMD-Therapie: Eine gezielte Therapie zur Behandlung von Kiefergelenkproblemen kann ebenfalls das Schnarchen lindern.

Es ist wichtig zu beachten, dass Schnarchen auch durch andere Faktoren wie Übergewicht, Alkohol- oder Nikotinkonsum sowie Nasenverstopfung verursacht werden kann. Wenn Sie unter starkem Schnarchen leiden, sollten Sie einen Arzt aufsuchen, um andere mögliche Ursachen auszuschließen und die geeignete Behandlung zu finden.

Schluss mit Schnarchen

Indem Sie die zugrunde liegenden zahnmedizinischen Ursachen für Ihr Schnarchen angehen, können Sie nicht nur Ihre Schlafqualität verbessern, sondern auch Ihre allgemeine Gesundheit fördern.